Erwachsene Menschen mit einer psychischen Erkrankung, die im geschützten Rahmen Alltagsbegleitung, pädagogische und therapeutische Betreuung sowie ärztliche Behandlung brauchen und möchten. Betroffene mit einer Suchterkrankung können nicht betreut werden. Ebenso ist eine Borderline-Erkrankung Ausschlussgrund für die vollbetreute Wohngemeinschaft. In den zwei anderen Abteilungen (ambulante Tagesstruktur & Betreutes Einzelwohnen) ist eine Betreuung möglich.

tl_files/bns/DSC04104_hp.jpg